Aufruf zum Antifaschistischen Picknick am 29.August 2010 ab 12 im Kurt-Julius-Goldstein-Park in Hellersdorf




Wenn Straßen, Plätze oder Parks einen Namen einer nicht mehr lebenden Persönlichkeit erhalten, ist dies meist eine sehr trockene Angelegenheit, die gepaart mit guten Absichten im Maximalfall nicht nur zur Erinnerung an denjenigen Menschen beitragen, nachdem sie benannt wurden, sondern auch ihre Besucher und Bewohner über deren Schaffen und die Geschichte um ihr Wirken herum aufklären.

In den seltensten Fällen haben solche Örtlichkeiten auch einen Einfluss auf Gegenwart und Zukunft. So bürgt zwar die Karl-Marx-Str. in Berlin-Neukölln sicherlich einiges an revolutionärem Potential, aber praktisch geschieht dort jedoch dann außer einiger Demonstrationen nicht wirklich viel, was auf einen Gesellschaftsordnungsumsturz hindeuten würde. Viel schlimmer noch in der Lichtenberger Weitlingstraße. Benannt nach dem “Gründer des deutschen Kommunismus” (F. Engels) war und ist sie teilweise noch bis heute eine Heimstätte für Neonazis und ihre menschenverachtende Ideologie.

Soviel zu einer kurzen theoretischen Begründung, warum wir dazu aufrufen wollen, ein antifaschistisches Picknick im Hellersdorf Kurt-Julius-Goldstein-Park abzuhalten.
Wir wollen mit dieser Veranstaltung den Anfang zu einer (hoffentlich) Vielzahl von Aktivitäten machen. Ziel dieser soll es sein, einerseits an unseren Opa als Menschen zu erinnern, andererseits aber auch den Park für politische Aktivitäten in seinem, also dem antifaschistischen Sinne in der Gegenwart, aber auch der Zukunft zu nutzen.

Es gibt zudem leider auch einen aktuellen Anlass für diese Veranstaltung. Vor einigen Wochen wurden sogenannte “rechte Schmierereien” in diesem Park entdeckt. Dies hat uns wenig überrascht, aber trotzdem nicht minder empört und einmal mehr gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir die Arbeit, der unser Opa quasi sein gesamtes Leben widmete, mit aller Konsequenz weiterführen müssen.

Wir rufen deshalb alle Hellersdorferinnen und Hellersdorfer, alle Berlinerinnen und Berliner dazu auf, am 29. August ab 12 Uhr in den Kurt-Julius-Goldstein-Park (U-Bahnhof Hellersdorf) zu unserem Picknick zu kommen. Wir wollen den Park nicht dazu benutzen, große Reden zu schwingen, sondern lieber etwas Musik lauschen und picknicken.Vor allem aber, um miteinander zu antifaschistischer Arbeit heute und in der Zukunft ins Gespräch zu kommen!

Nie wieder Faschismus! Lets push things forward!

Die Enkel von Kurt-Julius-Goldstein


© 2010 by Parallel-Gesellschaft.org & Daniel Goldstein. All rights reserved.

Leave a Response

Please note: comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree