In welche Schublade wollen Sie denn heute?



Ich kapiere es nach wie vor nicht, aber ich gebe nicht auf. Irgendwann habe ich die ominöse Feminismusdings kapiert. Also irgendwann, nicht heute, und nicht morgen, nicht nächste Woche … hmm … mal sehen.

Ich habe mir auf Twitter mal sagen lassen, dass ich wie ein “Gegenentwurf zur boys’ club Anpasserin” wirke. Und vor einigen Monaten musste ich mir beim Stehenbleiben am Krawattenstand sagen lassen “wir sind Mädchen, wir tragen keine Krawatten”. Ich beobachte Diskussionen zu einem feministischen Blog und stosse dort auf einen Namensvorschlag “bits & dykes” und bin ein wenig erschrocken. Für mich persönlich ist dyke immer noch ein extrem unhöflicher Begriff für Lesbe.

Insgesamt kommt es mir so vor als sei Feminismus immer noch arg eingeschränkt, nachdem unsere Vorfahrinnen BHs verbrannt haben, dafür gesorgt haben, dass wir das Wahlrecht haben, scheint es doch immer noch so als wäre die ganze Sache recht fix vorgegeben. Das Nerdmädchen von heute muss Interesse an Mode haben, Makeup können, technisch versiert sein, bunte Nägel habe und bei Glitter hysterisch kichern.

Ich mag keinen Glitter, ich mag manchmal Hello Kitty, aber mit einem Grad Selbstironie. In meinem Fall die Mischung aus Mädchen und Asiatin sein. Ich mag kein rosa, ich mag meine Gadgets in erster Linie funktional. Ich hab manchmal bunte Nägel. Ich mag auch manchmal Krawatte tragen.

Ich denke auch gerne mal über die “männliche Seite” einer Sache nach. Ich vermisse bei manchen feministischen Aussagen die freie Wahl. Im Jahr 2012 sollte Feminismus auch sein, dass Frauen anderen Frauen eine Wahl lassen. Ob sie glitzernde rosa Plüschkugeln an ihr Handy hängen wollen, oder eben nicht. Beides sollte erlaubt sein. Es sollte erlaubt sein Hosen und flache Schuhe zu tragen, abgekaute Fingernägel zu haben, die InStyle nicht zu lesen und trotzdem ein Linux auf Kommandozeile bedienen zu können. Es sollte erlaubt sein Witze über Frauen zu machen, genau wie es erlaubt sein sollte Witze über Männer, Hasen und Windows Phone User zu machen.

Wir sind in Deutschland, Deutschland hat leider im Gegensatz zu manchen anderen Sprachen eine starke Geschlechtertrennung. Muss ich mich deswegen verrückt machen? Ich behalte mir weiter das Recht vor auf die Frage nach meinem Beruf zu sagen “Programmierer”. Wem die deduktiven Fähigkeiten fehlen, aus meinem Aussehen oder meinem Namen die weibliche Geschlechtsform zu erkennen, hat Pech gehabt. Ich bin zu tippfaul überall ein Binnen-I oder wie das heisst, einzuführen.

Ich verstehe auch immer noch nicht warum es jetzt Flugbegleiterin heisst, und nicht mehr Stewardess und Frisörin und nicht mehr Friseuse. Ich verstehe auch nicht warum ich keine Krawatte tragen dürfen sollte, wenn ich das gerne möchte. Und ich verstehe nicht, warum ich Glitter mögen sollte. Ich verstehe nicht warum andere Glitter mögen, aber wenn sie das mögen, sollen sie halt. Toleranz ftw!

Ich bin keine Boys’ Club Freundin, aber es fällt mir manchmal leichter die Kerle zu verstehen. Ich verstehe noch immer nicht ganz die Definition von Feminismus heutzutage. Es scheint aber nicht auszureichen sich als Frau (wohl) zu fühlen, und zu benehmen wie ich es für richtig halte unter Einsatz von gesundem Menschenverstand, emotionaler Irrationalität, Wikipedia, Bauchgefühl und persönlicher Definition von Integrität. Schade eigentlich.

Ich vermisse das gute alte “leben und leben lassen”. Oh Moment, nein, das hat es ja noch nie richtig gegeben. Verdammt.

Übrigens habe ich heute schlammfarbene Nägel, und meine Ipad Hülle ist grau, ohne Glitzer. Und ich werde eher töten, als jemand daran Glitzer machen zu lassen. XKCD les ich aber trotzdem weiter. Ich reisse mir auch weiterhin eher die Augen aus, als InStyle zu lesen oder mir zu merken wo ich mir Klamotten kaufe. Und Geek & Poke ist immer noch toll.

Nehmt dies!

Und sobald ich weiss, was ich damit aussagen will, ausser mein Nichtbegreifen des Feminismus, hör ich damit vielleicht wieder auf.


© 2012 by Parallel-Gesellschaft.org & Lain Won. All rights reserved.

Leave a Response

Please note: comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

Spam Protection by WP-SpamFree