Grundkurs “Gelassen bleiben im Internet für schwere Fälle”



1. Ja, da in diesem Internet sind manchmal blöde Leute unterwegs.

2. Das kann Dir aber vollkommen egal sein.

3. Denn blöde Leute hören nicht auf mit dem Blödsein, wenn man ihnen ihre Blödigkeit vorwirft

4. Woraus folgt: Du bist nicht die Super-Nanny des Internets

5. Weswegen Du blöde Leute getrost ignorieren kannst

6. Aberaberaber da im Internet ist ein blödes Leut gemein zu Dir? Tjo, und?

7. Uhuuunnd das blöde Leut hat Dich sogar beleidigt? Also jetzt nicht Dich, sondern Deinen Nick, denn schließlich bist Du ja anonym unterwegs? Huch :-O

8. Niemand kann einen Nick beleidigen. Nicks sind nämlich keine wirklichen Menschen. Und nein, Du bist auch nicht Dein Nick, Du bist das, was vor dem Rechner sitzt. Dein Nick lebt bloß da an diesem Ort mit den blöden Leuten und nicht in Deiner Wohnung. Eigentlich, und jetzt musst Du wirklich tapfer sein, lebt Dein Nick überhaupt gar nicht.

9. Woraus folgt: Wer Deinen Nick beleidigt, beleidigt im Grunde nix. Weswegen es für Dich keinen Grund gibt, auf irgendwas, was das blöde Leute-Gedöns veranstaltet, zu reagieren. Schon gar nicht damit, dass Klarnamen, Bilder oä veröffentlicht werden. Für andere Fälle, also für solche, in denen Deinem richtigen Ich was passiert, gibt es die Polizei

10. Und jetzt hört sich dieser Unsinn aber wirklich auf. Danke sehr


© 2012 by Parallel-Gesellschaft.org & Elke Wittich. All rights reserved.

Leave a Response

Please note: comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

Spam Protection by WP-SpamFree